Die allererste BurgTAAK!

“In Speedworkshops mit verschiedenen Materialien können kleine Dinge zum Mitnehmen hergestellt werden. Von Betonwolken bis zu Bambusenten ist vieles möglich. Kommt!”

Nachdem die TAAK! den Sprung über die Mauern der Burg Giebichenstein hinein in die Stadt geschafft hat, kehrte sie nun zum ersten Mal zurück: mit der allerersten BurgTAAK!. Ganz den Grundgedankens des Teilens und Tauschens verbunden gestalteten wir unsere Ausstellungs- und Workshopfläche mit anderen zusammen: Juri Spetter mit seiner Masterarbeit “Impro Vision” und Jenni Ottilie Kepplers Bachelorarbeit “Curiositea”.

Juri hat in einem Workshop den Besuchern gleich das Thema seines Masters näher gebracht und zum Improvisieren aufgefordert. Hier eine kurze Beschreibung aller Workshops:

Improvisationsworkshop: Synergien des Alltags
Improvisieren mit gefundenen Materialien. Wie sähe die Welt aus, wenn man schlagartig aufhören würde zu produzieren? Zu improvisieren bedeutet, etwas spontan ohne Vorbereitung herzustellen. Unter zu Hilfenahme der eigenen Kreativität und gegeben Materialien und Möglichkeiten. Diese Art der Spontangestaltung werden wir im Workshop ausloten. In kurzer Zeit sollen Objekte aus gefundenen Materialien entstehen.
 
Vom Blatt zum Heft: Aus Gross mach Klein
Aus Din A3-Bögen entstehen 16-Seiten kurze Hefte mit Geschichten.
Material: Papier und Faden, Schreibmaschine und Stempel, Nadel.

Cup-Speakers to Go
Der Sommer lockt zum Picknicken am See oder ein Grillerchen im Park. Ihr liegt entspannt auf der Decke, blinzelt in die Sonne, snackt und trinkt ein paar Leckereien und seid in netter Gesellschaft… fehlt nur noch der richtige Sound um alles perfekt zu machen. Alles was ihr dazu braucht, habt ihr sogar schon bei euch: 4 Pappbecher und 2 Zahnstocher. In unserem Speed-Workshop zeigen wir euch, wie ihr daraus mit wenigen Handgriffen einen mobilen Lautsprecher bauen könnt. Sammelt ein paar Becher
bei der Jahresausstellung ein und bringt sie mit, Zahnstocher haben wir genug.

Boule? Boccia? Pétanque? Was ist das?
Einfach gesagt ein Kugelspiel, bei dem zwei Mannschaften versuchen, mit ihren Kugeln so nah wie möglich an eine kleine hölzerne Zielkugel zu gelangen. Klingt einfach – ist es auch. Das Große muss in die Nähe des Kleinen. Und fast jeder hat es schon einmal probiert. Was sind Unterschiede, die korrekten Spielregeln, technische Grundlagen und taktische Kniffe? Der Workshop wird versuchen, auf diese Fragen mit Bezug auf die Spielvariante Pétanque praktische Antworten zu geben. Dabei soll auch Spielfreude und französisches Savoir-vivre nicht zu kurz kommen.

Der T-Beutel: Zu was dein altes T-Shirt noch gut ist
Wer hat sie nicht zu Hause noch ganz tief im Schrank versteckt herumliegen. Alte, verwaschene, ausgenuddelte, mit bunten Werbemotiven bedruckte T-Shirts… es ist an der Zeit sie hervorzuholen und ihnen ein zweites Leben zu schenken – nämlich als total angesagter selbstgemachter Stoffbeutel. Wir bringen mit euch diese ollen Dinger wieder in Form – also zeigt her eure heimlichen Lieblings-Shirts in grellen Farben und mit 90er Jahre-Motiven. Wir können sie mit einer Nähmaschine ganz fix wieder en vogue werden lassen.

Wir danken allen engagierten Workshopgebern!

 

 

Burg_TAAK!_04

 

Burg_TAAK!_05